Foteli vom Usflug

 

 

 

 

alles über Vitznau und d'Rigi

 

Happy Birthday Beatrice

 

Guten Morge Beatrice
Na, bist du noch etwas müde?
Mach dir keine Sorgen, in Kürze wirst du munter werden!

bild_1

Was packt sie denn alles in unser Auto?

bild2

Auf dem "Bahnhofplatz" in Vitznau:

VORHER

bild3

NACHHER

bild4

Nun ist sie hellwach und fidel, aber womöglich noch etwas misstrauisch.

bild5

bild6

Doch nach einem ernsthaften Gespräch mit dem charmanten Kondukteur verschwinden bei Beatrice auch die letzten Zweifel.

bild7bild

Und schon stehet sie abfahrtbereit vorne auf der Lok 7 der Vitznau Rigi-Bahn.

bild9

bild10

Aufmerksam betrachtet Beatrice die Aktivitäten des Gefährts
und spült den Rauch und den Russ mit Kaffee runter.
Wohl bekomm`s - oder etwa doch nicht?

bild11bild12

Bald schon entsteht eine Art Verbundenheit mit der Dampfloki.
Aber gib acht, verbrenn dir nicht die Finger!

bild13bild14


Nach der zwei stündigen Fahrt bis Rigi Kulm freuen sich alle auf etwas Bewegung.
So dauert`s nicht lange, bis wir den Unterstand erreichen.

bild15

Der Apèro wurde auch schon von Brüderchen Fredy gewissenhaft vorbereitet.
So können wir unverzüglich auf das Geburtstagskind anstossen.

Wer hat wohl diesen appetitanregenden Geburtstagskuchen gebacken?
Beim Anblick dieses Kuchens knurrt jedem Anwesenden der Magen ausser......!
Es ist ja schon Mittag und Zeit zum Essen.

Da offenbart uns Beatrice ihre Ueberraschung:
Ich habe euch noch etwas gesundes mitgebracht - Gemüsespiesschen-!
Es dauert aber noch eine Weile, denn ich muss das Gemüse noch rüsten und auf die Holzspiesschen stecken!

etliche Zeit später...
Das Gemüse ist gerüstet, die Würste ausgepackt, das Feuer aus und die Glut erloschen...

etliche Zeit später....
alle stürzen sich auf die Leckereien vom mickrigen Grill!

Der Hunger war riesig, der Proviant schnell verputzt, die Stimmung bombig......
Selbst die Arbeitsverteilung gelingt beim Zusammenpacken und Aufräumen wie vom Organisator vorgesehen! :-)

Bei dichtem Nebel wird am erloschenen Grillfeuer verhandelt, in welche Richtung nun weiter marschiert werden soll, um den Heimweg zu finden.

Mir nach, ich habe einen Wegweiser entdeckt und  werde euch aus der "Milchsuppe" führen.

Mit ein paar Hindernissen erreichen wir einige Zeit später  rettende Alpwirtschaft. "Heiri Hüttä"

Voller Entzückung bestaunt Beatrice die flackernden Kerzen auf dem Kuchen.
Doch bevor der exquisite Kuchen verbrennt, puste ich die vielen Kerzen besser mal aus!

Eifrig verteilt Beatrice den Kuchen an die Gäste, es hat ja reichlich...

So geht ein unvergesslicher, grossartiger und freudenreicher Tag zu Ende.

 

nach oben