Unser Heim für die nächsten
drei Wochen

womo

womo

HIER gibts von unserem Vermieter Fraserway ein Video über dieses WoMo

womo

 

06.06.2018 Vancouver

07.06.2018 Hope

08.06.2018 Hedley

09.06.2018 Midway

10.06.2018 Christina Lake

11.06.2018 Castlegar

12.06.2018 Castlegar

13.06.2018 Creston

14.06.2018 Kaslo

15.06.2018 Slocan

16.06.2018 Nakusp

17.06.2018 Revelstoke

18.06.2018 Revelstoke

19.06.2018 Herald PP

20.06.2018 Wood Lake

21.06.2018 Okanagan Lake

22.06.2018 Penticton

23.06.2018 Osoyoos

24.06.2018 Manning PP

25.06.2018 Manning PP

26.06.2018 Harrison Hot Springs

27.06.2018 Daheim

 

 

Donnerstag 07.06.2018

 

Tagesroute: Vancouver - Silver Lake Provincial Park

gefahrene KM: 148

Highlight: unser Campingplatz

Campground: Silver Lake Provincial Park

Wetter: bewölkt, z.T. sonnig, am Abend kühl

Um 06:15 sind wir heute schon aufgestanden, damit wir parat sind, wenn um 07:45 Uhr der Transferbus von Fraserway uns im Hotel abholt.

Kurz vor halb acht eilen wir zum Hotellift und müssen warten, da der Lift zuerst immer ganz rauf fährt (10. Stock) und wenn er bei uns im 5. Stock ankommt bumsvoll ist.
Nach 10 Minuten warten drücke ich den Button "nach oben". So fahren wir zunächst in den 10. Stock und sind danach um Punkt 07:45 Uhr vor dem Hotel. Das ist nochmals gut gegangen.

Bei Fraserway werden wir von Felix, einem Schweizer der vor über 40 Jahren ausgewandert ist, empfangen und mit dem Womo vertraut gemacht.

Nun noch alles verstauen und wir können los düsen.

Hier lässt es sich gut schlafen.

Trotz Navi haben wir (auf meine Anweisung) die falsche Ausfahrt genommen und kommen nun in den Stadtverkehr.
Dies ist der Härtetest für Dani. Aber er hat es wirklich super gemeistert.

Unser erster Einkauf im Subway dauert dann mehr als 2 Stunden, da wir die Produkte nicht kennen und wir uns fragen, welches Öl, welchen Essig, welchen Senf....sollen wir nehmen?

Nun aber nichts wie weg zu unserem ersten Abendlager am Silver Lake. Die letzten 12 km sind überwiegend „Gravel Road“, also Schotterpiste. Doch mit etwas Vorsicht geht das aber recht gut.
Nun sind wir da-Freude herrscht, super Lage und die Sonne scheint. Was will man mehr?

Prost auf unseren ersten Campground in Canada

Leider gibt es kein Brennholz mehr zu kaufen. So bedienen wir uns im Wald, wie auch die anderen Camper, was eigentlich verboten ist und hoffen, dass kein Parkranger vorbeikommt. Doch die Hoffnung währt nicht lange.

Als unser Lagerfeuer bald schon betriebsbereit, ist rollt eine etwas mollige Park-Oprateurin im Auto an und fragt nach unserem Befinden. Vorher konnte Dani gerade noch das gesammelte Holz hinter dem Womo verstecken. Wir gehen auf Sie zu und plaudern etwas mit Ihr. Dann fragt sie uns tatsächlich, ob wir Brennholz brauchen. Für 10$ bekommen wir einen Sack voll trockenes Holz und schon ist sie wieder weg. Alles nochmals gut gegangen.

Nach unserem Dinner (Steaks, Teigwaren, Salat) sitzen wir noch eine Weile draussen und geniessen die Ruhe und die Natur.

nach oben