Unser Heim für die nächsten
drei Wochen

womo

womo

HIER gibts von unserem Vermieter Fraserway ein Video über dieses WoMo

womo

 

06.06.2018 Vancouver

07.06.2018 Hope

08.06.2018 Hedley

09.06.2018 Midway

10.06.2018 Christina Lake

11.06.2018 Castlegar

12.06.2018 Castlegar

13.06.2018 Creston

14.06.2018 Kaslo

15.06.2018 Slocan

16.06.2018 Nakusp

17.06.2018 Revelstoke

18.06.2018 Revelstoke

19.06.2018 Herald PP

20.06.2018 Wood Lake

21.06.2018 Okanagan Lake

22.06.2018 Penticton

23.06.2018 Osoyoos

24.06.2018 Manning PP

25.06.2018 Manning PP

26.06.2018 Harrison Hot Springs

27.06.2018 Daheim

 

 

 

Dienstag 26.06.2018

 

Tagesroute: E. C. Manning Provincial Park - Harrison Hot Springs

gefahrene KM: 138

Highlight: Besuch von Canada Gänsen

Campground: Harrison Country Club

Wetter: Regen, etwas kalt, dann zunehmend sonnig

Der letzte volle Tag mit dem Wohnmobil ist leider schon angebrochen. Obwohl wir heute bis 08:15 Uhr geschlafen haben, sind wir immer noch etwas müde. Kein Wunder, denn gestern wurde es etwas später als sonst.
Obendrein müssen wir heute Morgen noch das Geschirr vom Vortag abwaschen, da wir gestern Abend zu faul dazu waren.

Nachdem alles erledigt ist, wollen wir uns von Andrea und Philipp noch verabschieden, bevor wir die letzte Etappe in Angriff nehmen. Die zwei waren aber schneller als wir und stehen schon vor unserem Womo.
Fast gleichzeitig verlassen wir dann den grandiosen Manning PP und auch sie fahren erstmal die 8 km lange kurvenreiche und steile Strasse den Berg hinauf zum Cascade Lookout, wo wir uns dann etwas später endgültig tschüss sagen.

Von hier geht der Blick über den Manning Provincial Park und bis hinüber in die USA.

Hier drauf klickt, um die Namen der Berge auf der Tafel lesen zu können.

Leider ist es sehr windig und a...kalt hier oben. Zudem ist die Sicht nicht optimal. Doch der kleine See ganz hinten im Bild ist der Lightning Lake, wo wir die letzten 2 Tage residiert haben.

Mehrere Chipmunks huschen hier herum und betteln die Besucher um Fressen an.

Dazu gesellt sich dann auch noch ein Nutcrackers (Kiefernhäher).

Wir fahren die Serpentinenstrasse wieder hinunter und weiter auf dem Crowsnest Hwy. durch den Manning PP. Nur wenige KM nachdem wir den Park am Westeingang verlassen haben, erreichen wir den Ort Sunnshine Valley und hier scheint endlich wieder die Sonne. Haben wir auch nicht anders erwartet. :-)

In Hope wechseln wir auf den Hwy. 7 und geniessen die Fahrt entlang des imposanten Fraser Rivers, bis wir nach Harrison Hot Springs, unserem Tagesziel abbiegen müssen.

Wir haben diesen Campingplatz ausgesucht, weil er alles hat (full hookup, Duschen, Picknick table..), was wir für den letzten Tag brauchen und wir morgen bis Vancouver nicht mehr so weit fahren müssen.
Die Plätze sind sehr eng, was egal ist für eine Nacht. Jedoch liegt unser Platz an einem Tümpel/Sumpf-- Mückenalarm?!

Wir setzen uns erst mal hin, trinken ein kühles Bierchen, schauen auf den Teich und stellen nach einiger Zeit fest, dass es erfreulicherweise keine einzige Mücke gibt. :-) Nur eine Schar Canada Gänse schwimmt bei uns vorbei, um sich von uns zu verabschieden, wie es scheint.

Nun beginnt die Arbeit. Zuerst alles wieder irgendwie in die Koffer verstauen. Als das geschafft ist, versuche ich das Innere unseres Womos so gut es geht besenrein herzubekommen, während Dani die Spuren unserer Reise aussen beseitigt. Das viele gesammelte Holz im Kofferraum hat nämlich deutliche Spuren hinterlassen.

Zwischendurch kam der Vermieter vorbei und fragte uns, ob alles i.O. sei. Da wir noch ein paar Dinge, wie Kerzen, Schnur, Klebeband..., übrig haben und wir dies nicht wegwerfen wollen, fragte ich ihn, ob er das gebrauchen könne. Dankbar nahm er uns diese Reste ab.

Nach ca. 1,5 Stunden sind wir mit allem fertig und gönnen uns einen Spaziergang zu dem nur wenige Minuten entfernten Örtchen Harrison Hot Springs.

Als wir später durch den Campingplatz laufen, fällt uns auf, dass die meisten gigantischen Womos menschenleer sind, auch die rechts und links von uns. Wahrscheinlich sind dies Dauermieter und kommen nur an Wochenenden oder in den Ferien hierher.


Zum Nachtessen gibt's Spaghetti Bolognaise und dann heist es ein letztes Mal im Heim auf 4 Räder, unter kanadischem Himmel - gute Nacht.

 

nach oben