Karte

Wetter

 

06.09.17 Olten-Halifax-Truro

07.09.17 Alma

08.09.17 Alma

09.09.17 Alma

10.09.17 Saint John

11.09.17 Saint John

12.09.17 Saint John

13.09.17 Fredericton

14.09.17 Grand Falls

15.09.17 Campbellton

16.09.17 Caraquet

17.09.17 Caraquet

18.09.17 Richibucto

19.09.17 Richibucto

20.09.17 Richibucto

21.09.17 Shediac

22.09.17 Charlottetown PEI

23.09.17 Charlottetown PEI

24.09.17 Cardigan PEI

25.09.17 Belle River

26.09.17 Halifax

27.09.17 Halifax - Olten

 

Samstag 09.09.2017

 

Tagesroute: Alma

Detailkarte: Fundy Scenic Drive

gefahrene KM: 52 den Rest per Pedes

Highlight: ein kühles Bier nach der anstrengenden Wanderung

Unterkunft: Alpine Motor Inn

Wetter: sonnig zuerst 14° später ca. bis 22°

 

Um 06:00 Uhr werden wir von lautem Geplapper/Gelächter und rollenden Koffern aus dem Schlaf gerissen. Die Horde Männer, welche gestern die zwei Zimmer neben uns bezogen und den ganzen Abend Feuerwasser tranken, machen sich für die Abreise bereit. Sind die denn schon wieder nüchtern?

Bevor wir um ca. 09:00 Uhr mit der, von Dani ausgesuchten, Wandertour durch den Fundy Nationalpark beginnen, stärken wir uns mit einem kanadischen Frühstück im nahe gelegenen Octopus' Garden Café.

Auf dem ca. 8 km langen Loop Trail gibt es einige Wasserfälle zu sehen. Mit 12m ist der Laverty Falls der höchste auf diesem Trail.

Zum Teil geht es steil auf oder abwärts. Zudem gibt es auch Passagen wo es viel Geschick braucht, um keine nassen Füsse zu bekommen.

Minuten später posiert ein Eichhörnchen vor meiner Linse, vielen Dank!

Der Weg ist gut beschildert, doch hier haben wir etwas Zweifel, ob es der richtige Weg ist.

Da wir noch etwas Kraft übrighaben, schauen wir uns auf dem 1,5 km langen Trail noch die Dickson Falls an.

Nun ist aber genug gewandert für heute. Bei herrlichem Sonnenschein sitzen wir vor unserem Eingang zum Motelzimmer und geniessen ein kühles Bierchen.

Für's Nachtessen gehen wir ins Octopus' Garden Café. Hier gibts selbstgemachte Teigwaren, wie wir am Morgen festgestellt haben. Wir haben's nicht bereut, denn die waren einfach genial. Anschliessend zieht es uns in die Kirche, wo wir gestern schon waren. Diese wurde von drei Brüdern zu einer Mikrobrauerei umgebaut und es gibt etwa 15 verschiedene Sorten Bier. An der Bar sass ein netter Typ aus Montreal, welcher hier als Tour Guide arbeitet. Er hat uns das Bier empfohlen, welches er gerade trank und holte auch gleich zwei Hocker für uns. Dani und ich haben noch lange mit ihm geplaudert und dabei noch weitere Bier-Sorten probiert.

Später kam auch noch eine Film Crew, welche einen Werbefilm drehte. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen, obwohl wir leider nicht auf dem Film zu sehen sind. Wir haben aber noch weitere Biersorten probiert.

Hundemüde fallen wir um halb zwölf in unsere Bettchen und schlafen prächtig.

nach oben